unterwegs-zuhause.info
unterwegs-zuhause.info 

Dienstag, 11. August 2015

Oslo

 

Es regnet gleichmässig und dicht.

 

Unser Entschluß dazu: Wir verbummeln den Tag und machen es uns drinnen

gemütlich.

 

Christl und Rudi tauchen am frühen Nachmittag auf.

 

So sind wir komplett für Morgen und eine dann geplante Stadtbesichtigung.

 

 

Mittwoch, 12. August 2015

Oslo

 

Haben wir ein Glück. Tief blauer Himmel und strahlender Sonnenschein. Das

richtige Wetter für eine Stadtbesichtigung.

 

Oper/Theater - Teilinnenansicht

 

Donnerstag, 13. August 2015

Oslo - Rygge - Saltnes

 

Das Wetter ist auch heute super.

 

Wir besichtigen in aller Frühe noch das Folklore-Museum und das Viking-

Museum und anschließend das Musem of Decorative Art + Design.

 

Um 16.00 Uhr machen Helge und ich uns dann auf die Socken. Wir wollen noch

den vielgelobten Vigeland Sculpture Park besichtigen.

 

Doch überall Stau. Kein Parkplatz vorhanden. So entschließen wir uns, schweren

Herzens, für die Rausfahrt aus dieser Stadt Richtung Rygge.

 

Rygge hat kein Herz für Womo-Fahrer. Überall Womoverbot und kein weiterer

Platz.

 

Wir wenden uns ab und steuern Saltnes an. Hier sind wir willkommen. Schönes

Fleckchen direkt an der Schärenküste und der Platz bietet Toilette und warmes

wie kaltes Wasser.

 

Herz was willst du mehr?

 

 

Freitag, 14. August 2015

Saltnes - Slevik - Saltnes

 

Das Wetter lädt ein zum Wäsche waschen. Allerdings können wir hier in Saltnes

auf dem Platz keine Wäsche raushängen.

 

So siedeln wir um nach Slevik, finden eine geeignete Stelle und sind dann in

Arbeit.

 

Da das Umfeld hier nicht sonderlich ansprechend ist, siedeln wir, nach getaner

Arbeit, wieder um nach Saltnes.

 

Jetzt sitzen wir, es ist früher Abend, draussen noch in der milden Sonne und

freuen und des Lebens.

 

 

Samstag, 15. August 2015

Saltnes

 

Ein Himmel wie frisch gewaschen.

 

So entscheiden wir uns für das heute einzig wahre - sonnen und nichtstun.

 

 

Sonntag, 16. August 2015

Saltnes - Fredrikstad - Grimsoy

 

Das heute trübe Wetter macht uns den Abschied von diesem schönen Fleckchen

Erde leicht.

 

Die Landschaft hier im Süden von Norwegen kommt uns beiden schon sehr ent-

gegen.

 

Hier ist es licht und weit und die Straße schwingt sich durch eine mehr als ge-

pflegte und reiche Kulturlandschaft.

 

Urplötzlich steht da, links der Straße, in einem Getreidefeld eine Elchkuh mit

ihrem Kalb. Auch ich stehe, nämlich auf der Bremse und schon setzt die Kuh

sich zur Querung der Straße in Bewegung. Keine 5 m vor unserem Womo

quert sie und läßt ihr unschlüssiges Kalb zurück.

 

Wat nu?

 

Wir warten, der Gegenverkehr wartet und nach etwas hin und her faßt sich das

Kalb ein Herz und schließt zu seiner Mama auf. Glücklich vereint verschwinden

die beiden im nahen Gehölz.

 

Mann, das zum Abschluß unserer Reise! Elche in der Natur und dieser Nähe, das haben wir uns doch immer gewünscht. So gehen Wünsche in Erfüllung - man

muss nur hie und da etwas warten.

 

Fredrikstad gibt auch nicht viel her. Hannibal steht vor der ehemaligen Festung

und wir auf ihr. Weit schweift der Blick und das war's dann auch.

 

Jetzt trudeln wir auf dem Platz bei Grimsoy ein und Christl und Rudi sind auch

gerade gekommen. Heute ist Sonntag und Rudi muss Moto-GP gucken.

 

Der Rest des Quartett setzt sich zum sonntäglichen Plausch.

 

Es folgt noch ein unterhaltsamer Abend, draußen, und unsere drittletzte Flasche

Monte Velho ist auch dabei.

 

Grimsoy

 

Montag, 17. August 2015

Grimsoy - Brekke/Schleuse

 

Schären vor Grimsoy

 

Helge ist mit Christl heute morgen auf Beerensuche!!! Damit die Arbeit ja nicht

ausgeht.

 

So warten Rudi und ich auf unsere Damen, denn eigentlich wollten wir schon

längst auf Achse sein.

Helge auf der Jagd nach.......
....Preisselbeeren

 

Irgenwann sind die Schüsseln dann gefüllt und auf geht's zum Supermarket

Rema 1000.

 

Unsere Vorräte sind ratzeputz aufgefuttert und so ist Nachschub dringend ge-

fordert.

 

Zwei Tüten nur mässig gefüllt und trotzdem sind wir über € 90,-- los. Auch in

dieser Hinsicht plündert eine Reise in oder nach Norwegen ganz schön heftig

den Sparstrumpf.

 

Und schon wieder stehen wir an einem Badeplatz und das bei schönstem Wetter.

Hat dieses Norwegen möglicherweise ein schlechtes Gewissen und versucht sich

in Wiedergutmachung?

 

Jedenfalls freuen wir uns über die Sonne, die +25° C und unsere Batterien tun

es uns gleich.

 

Die Nacht können wir hier, direkt an einer Durchgangsstraße nicht verbringen.

So ziehen wir um zur Brekke-Schleuse und finden auch hier alles, was das

Herz eines Vagabunden erfreut - ruhigen Platz, viel Natur, Toiletten, Dusche

und warmes/kaltes Wasser.

 

Versuche mir gerade vorzustellen, wie dieser kostenlose Service bei uns in

Deutschland genutzt würde und wie die Anlagen aussehen würden?

 

Badeplatz in der Nähe der Brekke/Schleuse

 

Dienstag, 18. August 2015

Brekke/Schleuse

 

Wir sind an einer 4-fach Schleuse des Haldenkanals gelandet. Schönes, nein ein

imposantes Stück alter Technik. Früher wurde hier fleißig gekurbelt, heute geht

alles elektrisch.

 

Die vorhandene Höhendifferenz nutzt gleich nebenan in der Staumauer ein E-

Werk und liefert Elektrizität.

 

Rudi hat mit seinem Hymer den Waschfimmel. Jeden Quadratzentimeter säubert

er mit viel Liebe und Sorgfalt. Ich mache das mit unserem Hannibal kurz und

knapp. Schmutzig wird der auf dem Rest der Reise sowieso wieder und zuviel

waschen ist auch nicht gut für den Lack (meine ich).

 

Schon vor Oslo habe ich für mich etwas den Gang rausgenommen und jetzt

stehe ich zwischenzeitlich auch noch etwas auf der Reisebremse.

 

Alles viel zu viel und vor allen Dingen viel zu schnell. Aber dazu komme ich

sicher noch ausführlicher im Reise-Fazit.

 

Sonne für meine Sonne

 

Mittwoch, 19. August 2015

Brekke/Schleuse - Uddevalla

 

Brekke-Schleuse

 

Lidl wir kommen!

 

Dieser Laden hat, so informierte uns das Fernsehen, offensichtlich eine höchst

fragwürdige Personalpolitik.

 

Wenn das so stimmt, dann dürften wir eigentlich dort nicht mehr einkaufen. Tun wir zuhause sowieso nicht. Aber im Ausland haben wir seine Produktpalette doch sehr zu schätzen gelernt. Dort bekommen wir die Dinge, die wir auf unseren doch langen Reisen manchmal sehr vermissen - z.B. Fleischwurst für einen g'scheiten Wurstsalat.

 

Ja und deshalb fahren wir heute nach Uddevalla. In Schweden gibt es die Lidls

wieder. In Norwegen war diesbezüglich nichts los.

 

Sind jetzt mit dem Einkauf in Uddevalla fertig, stehen auf einem Parkplatz und

haben kein Internet. Jedenfalls keines, das ich für meine Bildtransfers nutzen

könnte.

 

So werden wir uns nach dem Essen zu McDonald aufmachen. Dort gibt's

WiFi kostenlos und vieleicht klappt's dann auch mit der Website-Aktualisierung.

 

4 Stunden sind jetzt vorüber und ich bin groggy. Über 14 Tage musste ich

nachtragen und das macht keine Spass. So "schmeisse" ich den Krempel jetzt

in die Ecke und gebe mich einem kühlen Bier hin.

 

Nun am Abend stehen wir ca.  200 m vom Meer entfernt. Der Parkplatz hat sich zwischenzeitlich geleert und so ist alles eigentlich ganz okay.

 

 

Donnerstag, 20. August 2015

Uddevalla

 

Noch immer aktualisiere ich die Website.

 

Morgen werden wir uns nach Göteborg aufmachen. Am Freitag, 21.8.2015

geht unsere Fähre um 18.50 Uhr nach Dänemark und von dort werden wir uns dann wieder melden.

 

Bis dahin - tschüs!

 

Momentan!

Reisepause!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.unterwegs-zuhause.info